Daniel Boysen

Name:

 

Daniel Boysen

Geburtsjahr:

 

1983

Beruf:

 

Lagerhelfer

Anschrift

 

Holterstr. 50   47638 Straelen

Telefon

 

02834-9429440

In der SPD seit

 

2002

Parteiämter:

 

Mitglied im Vorstand  Ortsvereins Straelen

In Kommunalpolitik als

 

Ratsherr

Mitglied in Ausschüssen

 

Haupt-u. Finanzausschuss,
Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus,
Betriebsausschuss,
Aquafit Gesellschafterversammlung

In der Kommunalpolitik interessieren mich besonders diese Themen:

 

Angelegenheiten der Ortschaften, an der kommunalen Wirtschaftsförderung der Stadt Straelen, der Förderung von jungen Familien in Straelen und die zukunftsorientierte Aufstellung der städtischen Betriebe

Mitgliedschaft in Straelener Vereinen oder sonstigen Gremien:

 

 Karneval, Mitglied bei den Straelener Kreuzritter

Ich bin in der SPD, weil

 

mir die Verfolgung der Sozialdemokratischen Ziele am Herzen liegen (Mindestlohn, Unbefristete Arbeitsverträge und die Unterstützung von jungen Familien).

Für Straelen ist besonders wichtig,

 

dass bezahlbarer Wohnraum für junge Familien geschaffen, die Innenstadt belebt und die Förderung von Wirtschaft und Tourismus verstärkt wird.

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

Aktion "Bäume für Straelen"

Mitmachen
Bäume für Straelen
Spendenkonto:
 DE43 3245 0000 0026 5236 47
Stichwort "Bäume"

150 Jahre SPD

150 Jahre SPD - Informationen aus dem UB Kleve

Rede Otto Webers zum 75. Jahrestag

Für Sie in Berlin

Barbara Hendricks    Barbara Hendricks

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online

Informationen von SPD.de

Wir wollen den Zusammenhalt wieder stark machen - auf dass Alle ein lebenswertes, bezahlbares Zuhause haben. Jetzt haben wir im Koalitionsausschuss eine Einigung erzielt für mehr bezahlbare Wohnungen. Dieses und weitere Ergebnisse im Überblick:

Wenn die eigenen Eltern pflegebedürftig werden, mussten die Kinder bislang für deren Unterhalt aufkommen - wenn die Eltern Hilfe zur Pflege oder andere Leistungen der Sozialhilfe erhalten. Sozialminister Hubertus Heil ändert das jetzt. Und es gibt mehr Leistungen für Menschen mit Behinderung.