Ortsbesichtigung mit Straelens SPD am Nordwall: Bürger thematisieren ihre Besorgnis

Veröffentlicht am 19.08.2018 in Ortsverein

Diskussionsbedarf am Schulzentrum zur neuen Verkehrssituation im Rahmen des Umbaus des Nordwalls

Zeitweise bis zu 100 Personen hatten sich am Samstag an den verschiedenen Stationen der Besichtigung des neugestalteten Nordwalls eingefunden, zu der die SPD Straelen eingeladen hatte. „Hier ist Druck im Kessel“ war dann auch gleich zum Auftakt die Aussage eines Teilnehmers zu Themen, die in der ganzen Stadt diskutiert werden.

Joachim Meyer und Otto Weber als Verantwortliche des Vorstandes der Straelener SPD  machten bewusst deutlich, dass der Rundgang dem Ziel diene, zur Beruhigung und Versachlichung der in der Bevölkerung geführten Diskussion beizutragen.

Dennoch machten sich einige Teilnehmer Luft, indem sie die gesamte Maßnahme in Bausch und Bogen ablehnten und verlangten, den weiteren Ausbau der Wälle sofort zu stoppen.

Im Laufe der Besichtigung wurden dann im Sinne der Organisatoren konkrete Änderungsvorschläge in Bereichen angesprochen, die als unübersichtlich oder missverständlich angesehen wurden: „Eine Verkehrssituation muss selbsterklärend sein. Jeder muss auf Anhieb erkennen, wie er sich zu verhalten hat“ lautete die Zielsetzung.

Den deutlichsten Zuspruch bekam der Vorschlag, den breiten Bürgersteig auf der „Rossmann-Seite“, den niemand benötige, auch für den Fahrradverkehr zu öffnen. Das würde vieles erleichtern und Gefahrenpunkte vermeiden.

Gefahrenpunkte waren beim Rundgang ein wiederkehrendes Anliegen, so im Bereich des Knotenpunktes Nordwall/Lingsforter Straße/Marienstraße/Westwall, wo zukünftig die Radfahrer aus der Lingsforter Straße direkt hinter dem Schulzentrum auf die Fahrbahn wechseln müssen. Noch während des Rundgangs fuhr aber praktisch jeder Radfahrer geradeaus Richtung Zebrastreifen und Marienstraße, obwohl der neue Bürgersteig dort klar als Fußgängerweg ausgeschildert ist. Spätestens dem Beginn des Schuljahres werde es dort wohl zu schwierigen Situationen kommen.

Viel Sorge machten sich die Teilnehmer insgesamt über die Beschilderung, die an verschiedenen Stellen auf den ersten Blick gar nicht zu erfassen oder zu verstehen sei. Da sei aber Abhilfe sicher einfach zu schaffen, wenn die Erfahrungen der ersten Wochen vorlägen. Immer wieder wurden Befürchtungen geäußert, dass man nicht auf Unfälle warten solle, bevor etwas geändert würde.

Große Sorgen machte sich auch Thorsten Fischer als Leiter der Freiwilligen Feuerwehr für Brandschutz und Rettungswesen: „Um die Schutzziele von 8 Minuten zum Brandort einzuhalten, müssen im Alarmfall die anrückenden Kameraden schnell sein. Wenn man nicht mehr direkt zum Feuerwehrhaus fahren könne, sondern um die ganze Stadt müsse, und das noch mit Tempo 20, entstehe eine sehr schwierige Situation.

Die SPD-Vertreter werden nun die Anregungen der Bürger zusammenstellen, die sie aus ihren Erfahrungen seit der Eröffnung des umgebauten Walles gemacht haben, und den Ratsfraktionen und der Verwaltung zur Verfügung stellen. Allerdings wurde immer wieder deutlich, dass die Bürger sich auch eine Versammlung wünschen, in der sie Vertretern der Stadt ihre Sorgen und Vorstellungen unmittelbar vortragen können. Auch diesen Wunsch wird die SPD an die Stadtverwaltung weitergeben.

 

 

 

 

 

Jahresbilanz 2017

Jahresbilanz

der SPD Straelen 2017

 

Aktion "Bäume für Straelen"

Bäume für Straelen

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

19.11.2018, 19:30 Uhr Daniel Boysen am Bürgertelefon der SPD
Am Montag, den 19.11.2018, können die Straelener Bürgerinnen und Bürger zwischen 19.30 Uhr und 20.30 Uhr mit de …

01.12.2018, 11:00 Uhr - 01.12.2018 Baumpflanztag
Wir pflanzen eine Esskastanie, anschliessend Rundgang über den Weihnachtsmarkt

05.12.2018, 18:00 Uhr Festlicher Jahresausklang mit Ehrungen

Alle Termine

150 Jahre SPD

150 Jahre SPD - Informationen aus dem UB Kleve

Rede Otto Webers zum 75. Jahrestag

Für Sie in Berlin

Barbara Hendricks    Barbara Hendricks

Counter

Besucher:1768408
Heute:33
Online:1

Banner-Land

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum

Farbe bekennen!

Online Mitglied werden