SPD Straelen: Ablehnung eines Sparkassenbusses trifft die Dörfer im Kreis Kleve

Veröffentlicht am 16.08.2019 in Ortsverein

Das ehemalige Gebäude der Sparkasse in Herongen

„Warum ist bei der Sparkasse Rhein-Maas nicht möglich, was die Sparkassen in Duisburg und Krefeld und darüber hinaus im ganzen Land konkret planen oder schon längst praktizieren?“ Diese Frage stellt der Vorstand der Straelener SPD angesichts der jüngsten Ankündigung der Sparkasse Krefeld, bei wegfallenden Zweigstellen nahtlos einen Sparkassenbus mit den wesentlichen Funktionen einer Zweigstelle einzusetzen.

„Das Beispiel Herongen zeigt: Die Absage trifft insbesondere die Bewohner der Dörfer“ macht Straelens SPD-Vorsitzender Joachim Meyer deutlich. Obwohl sich auch der Rat der Stadt Straelen der Forderung der SPD nach einer mobilen Zweigstelle für die Ortschaft Herongen angeschlossen hatte, fand dies bei der Sparkasse Rhein-Maas kein Gehör. Auch in anderen Kommunen des Kreises Kleve schloss man sich der Forderung an.  

So fasste der Rat der Gemeinde Kranenburg einen gleichlautenden Beschluss  für die Ortschaft Nütterden. In Rees hatte sich der Bürgerverein mit deutlichen Argumenten für die Versorgung der Ortschaften Haffen/Mehr und Millingen/Empel mit Sparkassenleistungen stark gemacht. Und auch der Seniorenbeirat der Stadt Emmerich am Rhein setzte sich mit Nachdruck für eine mobile Zweigstelle ein.

Meyer: „Ein Sparkassenbus, der verschiedene Dörfer bedienen kann, dient auch der Kundenbindung. Ein Geldinstitut, das dem öffentlichem Auftrag der Versorgung der Bevölkerung mit Finanzdienstleistungen als einem Baustein kommunaler Daseinsvorsorge nachzukommen hat, sollte dies bei seinen Entscheidungen mehr berücksichtigen“. Genau die Begründung „Kundenbindung“ gaben andere Sparkasseninstitute als wesentlichen Aspekt für ihre positive Entscheidung zu Sparkassenbussen an.

„Wir wollen lebendige Dörfer“ macht der SPD-Vorstand deutlich. Dazu gehöre, dass eine Infrastruktur aufrecht erhalten bleibe, zu der die Sparkasse immer einen großen Beitrag leistete. Meyer: „Wir erwarten, dass es angesichts der möglichen Angebote zu neuen Überlegungen bei der Sparkasse Rhein-Maas kommt“.

 
 

Aktion "Bäume für Straelen"

Mitmachen
Bäume für Straelen
Spendenkonto:
 DE43 3245 0000 0026 5236 47
Stichwort "Bäume"

150 Jahre SPD

150 Jahre SPD - Informationen aus dem UB Kleve

Rede Otto Webers zum 75. Jahrestag

Für Sie in Berlin

Barbara Hendricks    Barbara Hendricks

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online

Informationen von SPD.de

Alle Kinder verdienen die gleichen Chancen im Leben. Die Unterstützung von Kindern und Familien in Deutschland ist vielfältig, dennoch wächst jedes fünfte Kind in unserem Land in Armut auf. Die SPD will das ändern - und plant einen grundlegenden Wechsel in der Familienförderung. Die sozialdemokratische Kindergrundsicherung soll deutlich einfacher werden als das heutige Dickicht an Einzelleistungen. Und besser: Denn für Familien mit kleinen und mittleren Einkommen soll es deutlich mehr geben.

10.11.2019 19:18
Die Grundrente kommt!.
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Auf die Einzelheiten haben sich am Sonntag die Spitzen der Großen Koalition geeinigt.