SPD Straelen lädt zur Versammlung ein  

Veröffentlicht am 03.10.2019 in Ortsverein

Die SPD Straelen lädt zu ihrer nächsten Versammlung für Mittwoch, 9. Oktober, um 19 Uhr ein in die Tagesstätte der Arbeiterwohlfahrt, Eingang Venloer Straße. Die Palette der Themen reicht von der aktuellen Diskussion über den Bundesvorsitz der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands über die Frage der Gewinnung junger Mitglieder bis zum Öffentlichen Nahverkehr in und um Straelen.

Über aktuelle Themen aus dem Straelener Stadtrat wird der Fraktionsvorsitzende Dr. Falko Schuster berichten, die Arbeit des Vorstandes stellt Vorsitzender Joachim Meyer dar. Ein neues Diskussionsforum wurde mit einer WhatsAppGruppe des Ortsvereins geschaffen. Initiator Eberhard Kundoch wird über erste Ergebnisse und das weitere Vorgehen berichten.

Ein wichtiges Thema sind auch die Vorbereitungen der Kommunalwahlen 2020 sowohl für den Stadtrat in Straelen als auch für den Kreistag Kleve. Für die Vertreterversammlung im Kreis Kleve sind vier Delegierte zu wählen.

 
 

Aktion "Bäume für Straelen"

Mitmachen
Bäume für Straelen
Spendenkonto:
 DE43 3245 0000 0026 5236 47
Stichwort "Bäume"

150 Jahre SPD

150 Jahre SPD - Informationen aus dem UB Kleve

Rede Otto Webers zum 75. Jahrestag

Für Sie in Berlin

Barbara Hendricks    Barbara Hendricks

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online

Informationen von SPD.de

Ein großes Investitionsprogramm, die Stärkung der Tarifbindung und ein deutlich höherer Mindestlohn sollen im Mittelpunkt der anstehenden Koalitionsgespräche stehen. Das haben die SPD-Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans angekündigt. Es gehe darum, die "großen Chancen des Landes" zu heben.

Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei "ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas", begrüßte SPD-Chef Norbert Walter-Borjans das Ergebnis.