Stadtrundgang am Sonntag, 27. Januar: SPD Straelen lädt zu Gedenkveranstaltung ein

Veröffentlicht am 18.01.2019 in Ortsverein

Am Sonntag, 27. Januar, wird bundesweit der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus begangen. Aus diesem Anlass lädt die SPD Straelen zu einem Stadtrundgang ein. Besucht werden sollen die Wohnhäuser der  früheren jüdischen Einwohner in Straelen. Treffpunkt ist um  11:30 Uhr der Brunnen am Venloer Tor/Johann-Giesberts-Platz.

„Wir sind dankbar, dass Stadtrat und Verwaltung unserer Anregung aus dem Jahr 2011 gefolgt sind und auch in Straelen Stolpersteine verlegt wurden. Diese Steine sind ganzjährig Mahnung und laden zum Verweilen ein“ erläutert SPD-Vorsitzender Joachim Meyer.

Für besonders wichtig hält Meyer aber auch, dass Schüler des Straelener Gymnasiums -und damit die junge Generation- die Thematik aufgegriffen haben und damit weitertragen. Das in Zusammenarbeit mit dem Historischen Verein für Geldern und Umgegend erstellte Faltblatt enthält Informationen über die Häuser und das Schicksal ihrer früheren Bewohner. Es ist dann auch Grundlage für den Stadtrundgang.

„Wir gedenken an diesem Tag aller Opfer auf allen Seiten“ macht Otto Weber deutlich. Auch in Straelen gab es Verfolgung von Sozialdemokraten und von Christen, die sich nicht in die Nazi-Welt pressen lassen wollten. Und dann ist auch derer zu gedenken, die ihr Leben im Krieg gaben und die mit Flucht und Vertreibung ihre Heimat verloren oder als Gefangene und Zwangsarbeiter Gesundheit und Leben ließen.

Eine Anmeldung zum Rundgang ist nicht erforderlich. Nach dem Rundgang trifft man sich im Café Krone am Straelener Markt zu abschließendem Gespräch und zu einem Imbiss.

 
 

Aktion "Bäume für Straelen"

Mitmachen
Bäume für Straelen
Spendenkonto:
 DE43 3245 0000 0026 5236 47
Stichwort "Bäume"

150 Jahre SPD

150 Jahre SPD - Informationen aus dem UB Kleve

Rede Otto Webers zum 75. Jahrestag

Für Sie in Berlin

Barbara Hendricks    Barbara Hendricks

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online